Tea Basics: Was ist Oolong Tee?

Oolong? Was soll das sein? Der Name einer Farm, eine Geschmacksrichtung, ein chinesischer Schauspieler?

Nicht ganz; Oolong ist chinesisch und bedeutet „Schwarzer Drache“ oder „Schwarze Schlange“. Es handelt sich um eine eigene Teesorte, wie grüner oder schwarzer Tee auch. Wo nun der Unterschied zu anderen Teesorten liegt? Ganz simpel gesagt: bei der Herstellung. Wie grüner, schwarzer und auch weißer Tee wird Oolong aus der Teepflanze Camellia Sinensis produziert.

Nach der Ernte wird das gepflückte Teeblatt in die Sonne zum welken gelegt und verliert dabei ca. 30% an Feuchtigkeit. Danach wird der Tee aus der Sonne genommen und in einem Raum eingelagert, hier beginnt nun die Oxidation. Die Blätter werden regelmäßig durchgeschüttelt und gerieben, sodass etwas Zellsaft aus den Blättern austritt, welcher dann mit der Luft reagiert. Je länger man das Blatt oxidieren lässt, desto mehr geht der Tee in die dunkle Schwarztee-Richtung, bei einer kurzen Oxidationszeit erhält man einen eher hellen und grünen Oolong.

 

 

Ein dunkler und ein heller Oolong

Ist der gewünschte Oxidationsgrad erreicht wird der Tee geröstet oder gebacken, um die Oxidation zu stoppen. Der Oxidationsgrad kann zwischen 8% und 85% reichen. Oolongs kommen ursprünglich aus China, aber mittlerweile kommen viele Oolongs auch aus Taiwan, Vietnam oder sogar Neuseeland! Die Vielfalt ist dabei mindestens genau so groß wie bei anderen Teesorten auch.

Einer Legende nach entstand der Name, als ein Teebauer auf seinem Feld von einer schwarzen Schlage erschreckt wurde. Als er weglief ließ er die gepflückten Blätter auf dem Boden liegen. Als der Bauer nach einiger Zeit wieder sein Feld betrat, waren die Blätter in der Sonne leicht oxidiert und ergaben ein schmackhaftes Getränk.

Für mich ist ein Oolong Tee immer etwas sehr besonderes, die meisten Bauern stecken viel Arbeit in ihren Tee um sich so weit wie möglich von Schwarz- oder Grüntee abzugrenzen, und das schmeckt man auch.  Es ist immer eine Freude den schwarzen Drachen in der Tasse wiederzufinden.

Also: get drunk – with (Oolong) tea!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s