Nepal Sunderpani SFTGFOP1 Flugtee von TeeGschwendner

Zugegeben, ich bin etwas spät dran was Flugtee betrifft. Genau wie Shincha bei den japanischen Tees steht Flugtee bei Darjeeling- und Nepal für die erste und frischeste Ernte des Jahres. Einen dieser Flugtees möchte ich mich heute witmen und dabei näher auf ein Land eingehen, welches mich immer mehr begeistert – Nepal.

In Nepal wird erst seit einer vergleichsweise kurzen zeit Tee in absoluter Spitzenqualität hergestellt. Vor ein paar Jahrzehnten mussten Teebauern die gepflückten Blätter noch in das benachbarte Indien bringen, um daraus Tee zu machen. Während des Transportes der Blätter litt nicht nur der Tee, die Bauern aus Nepal bekamen auch sehr wenig Geld für das, was sie pflückten.

Und das, was gepflückt wurde, war von der Qualität auch nicht sonderlich überragend. Von two leaves and a bud hatten wohl die wenigsten Bauern schonmal gehört, eben so wenig wie vom ökologischen Anbau.

Teefelder-Sunderpani-Edit
Teefeld des Sunderpani Teegarten.

Um all dies zu ändern, wurde in den 80er Jahren von Thomas Holz, dem Chief tea taster von TeeGschwendner, das Nepal Projekt ins Leben gerufen. Es wurde eine große Teefabrik in unmittelbarer Nähe der Kleinbauern gebaut, bei der die Ernte abgeben werden kann, ohne das diese an Qualität verliert. Auch wurde den Bauern gezeigt, welche Blätter sie für wirklich guten Tee pflücken müssen. Eine Kuh für Bio-Dünger gab’s für jeden noch obendrauf! Der Bauernkooperative wurde versprochen, die jährlich produzierte Menge garantiert zu einem fairen Preis abzunehmen, sodass die Produzenten ein gesichertes Einkommen haben.

All dies hat sich wirklich ausgezahlt, denn Nepal produziert mittlerweile Tee in absoluter Spitzenqualität, welche von Jahr zu Jahr noch einmal ein kleines Stückchen an Qualität gewinnt.

NepalTea

Der Flugtee aus dem Sunderpani Teegarten ist, ganz wie im Darjeeling-Sytle, eher kurz oxidiert und für einen Schwarztee hell und recht grün. Unter den Blättern lassen sich viele feine Blattspitzen finden und der Duft ist intensiv spritzig und frisch.


 

NepalTea2

Natürlich ist ein Tee wie dieser in einer großen Kanne mit westlicher Zubereitung am besten aufgehoben. Ich habe diesen Tee aber mal in meiner japanischen Kyusu zubereitet und war durchaus positiv überrascht! Mehr als drei Aufgüsse bekommt man zwar nicht aus dem Tee, aber diese Zubereitungsmethode hebt die blumigen und frischen Noten ein wenig hervor.

NepalTea4

Die Blätter der Nepal Sunderpani Flugtee besitzen eine tolle Farbe! Von Hellgrün bis Kastanienbraun leuchten die Blätter nach dem Aufgießen. Nimmt man die Blätter in die Hand dann fällt auf, das die Oberfläche der Blätter ganz glatt und geschmeidig ist. Diese Samtige Textur ist mir schon bei vielen Tees aufgefallen, welche in hoch liegenden Gebieten angebaut wurden.

Für diesen Tee werden ganz klassich two leaves and a bud gepflückt. Für einen recht groben Himalaya-Tee finde ich diesen hier ganz schön hübsch!


Ist Nepal nur ein Darjeeling-Klon?

nepaltea3.jpg

Oftmals höre ich die Behauptung, Nepal-Tee ahme ja nur Darjeeling nach, kommt an dessen Qualität aber nicht heran. Diese Aussage ist, bei der Betrachtung der meisten Nepal-Tees, durchaus berechtig. Die Preise, welche für so manch einen Tee aus Darjeeling verlangt werden, führten zwangsweise dazu, das aus den Umliegenden Gebieten ähnliche Tees zu einem günstigeren Preis produziert werden.

Allerdings sehe ich Nepal nicht als reinen Klon von Darjeeling an. Natürlich ist das Klima in Nepal identisch zu dem in Darjeeling, weshalb ein Ähnlicher Charakter entsteht. Auch die Produktion vieler Tees in Nepal ist ähnlich. Allerdings bietet Nepal abseits der hellen First Flushs eine viel größere Bandbreite an Sorten und ist wesentlich experimentierfreudiger als die Nachbarn in Darjeeling. Am Ende des Tages bleibt Nepal eben Nepal und Darjeeling bleibt Darjeeling.

nepal-ilam-teagarden-02.jpg
Wunderschöne Teepflanzen aus Nepal. Bild © TeeGschwendner

Von allen Flugtees ist der Nepal Sunderpani definitiv mein Favorit. Er ist für mich ein Symbol für eine sich hervorragend entwickelnde Teewelt und ich freue mich jedes mal, wenn ich eine gute Tasse Tee aus Nepal genießen kann. Ich bin gespannt darauf, was in der Zukunft alles feines seinen Weg aus Nepal zu uns findet!

Vielen Dank an TeeGschwender, von denen ich für diesen Artikel ein paar Bilder aus Nepal zur Verfügung gestellt bekommen habe!

get drunk – with (Nepal) tea!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s